Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Studentance UG (haftungsbeschränkt) für die Nutzung der Jobbörse und Freiberuflerplattform Studentance.

Aktualisiert: 18.09.2020

Präambel
Studentance ist eine Jobbörse und eine Online-Plattform für Freelancer, die von Studentance UG (haftungsbeschränkt) (“Studentance”) mit Sitz in Campusallee 9911C, App. 1.31; 55768 Hoppstädten-Weiersbach, Deutschland.
Studentance hat zwei Gruppen von Kunden: Organisationen, Institutionen, Unternehmen (im Folgenden als “Arbeitgeber” bezeichnet) und Dienstleister (im Folgenden als “Studenten” bezeichnet). Sowohl Arbeitgeber als auch Studenten werden gemeinsam als “Nutzer” bezeichnet.
Arbeitgeber veröffentlichen Stellenausschreibungen oder fordern Dienstleistungen an (“Projekte”) und verhandeln den Umfang und die Bedingungen von Projekten und gehen Kooperationen ein, wie sie in den abgeschlossenen Verträgen (“Dienstleistungsverträge”) beschrieben sind. Arbeitgeber können Stellenausschreibungen und Projekte veröffentlichen, Studentenprofile einsehen, mit Studenten kommunizieren, an Projekten mitarbeiten, Projekte bezahlen und Studenten bewerten.
Studenten können sich den Arbeitgebern über ein Profil vorstellen, Jobs und Projekte einsehen, Bewerbungen versenden, Angebote abgeben, Bedingungen aushandeln, mit Arbeitgebern kommunizieren, an Projekten mitarbeiten und Arbeitgeber bewerten. Die Studentance UG (haftungsbeschränkt) stellt den Benutzern eine geeignete Online-Plattform zur Verfügung, um alle oben genannten Aktivitäten durchzuführen.
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (“AGB”) gelten für alle Verträge zwischen Nutzern und Studentance.
Studentance behält sich das Recht vor, die bestehenden AGB jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern und/oder zu überarbeiten. Die Benutzer werden über die Änderungen dieser AGB informiert. Widerspricht der Nutzer nicht innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Mitteilung über die Änderungen, gelten die geänderten AGB als angenommen.

§ 1 Definitionen
Arbeitgeber: eine Organisation, eine Institution oder ein Unternehmen, das die Online-Plattform für geschäftliche Zwecke nutzt und einen Vertrag mit einem oder mehreren Studenten (Dienstleister) abschließt.
Online-Plattform: https://www.studentance.com – die Website und ihre Funktionalitäten und Online-Tools.
Projekt: jede spezifische Aufgabe, die von einem Arbeitgeber an den/die Studenten übertragen wird.
Registrierung: die Erstellung eines Kontos/Profils durch den Benutzer.
Dienstleistungsvertrag: ein Vertrag, der die Bedingungen und den Gegenstand eines auf der Online-Plattform abgeschlossenen Projekts regelt.
Dienstleister: eine natürliche Person im In- oder Ausland, die auf der Online-Plattform Dienstleistungen für Arbeitgeber erbringt.
Student: eine natürliche Person, die einen Hochschulabschluss anstrebt und die Online-Plattform nutzt, um sich auf Stellen zu bewerben und Projekte für Arbeitgeber zu bearbeiten (als Dienstleister).
Nutzer: Arbeitgeber oder Student.

§ 2 Nutzungsvertrag
2.1 Gegenstand des Vertrages
Gegenstand dieses Vertrages ist der Zugang zur und die Nutzung der Online-Plattform Studentance (“Online-Plattform”) für die in der Präambel der AGB beschriebenen Zwecke. Studentance entwickelt und betreibt die Online-Plattform. Sie tritt aber selbst nicht als Vermittler zwischen den Nutzern auf. Die Zahlungsabwicklung ist nicht Gegenstand dieses Vertrags.
2.2 Zustandekommen des Vertrags
Der Vertrag mit Studentance über die Nutzung der Online-Plattform kommt zustande, wenn der Nutzer sein Konto/Profil erstellt hat (nachfolgend “Registrierung” genannt). Der Benutzer ist verpflichtet, die für die Registrierung verlangten Angaben wahrheitsgemäß und vollständig zu machen. Der Nutzer ist verpflichtet, eine E-Mail-Adresse anzugeben, auf die er Zugriff hat und die der Kontaktaufnahme mit dem Nutzer und der Kontaktaufnahme mit Studentance dient. Sollten sich nach der Registrierung Daten ändern, ist der Benutzer verpflichtet, seine Daten in seinem Konto so schnell wie möglich zu aktualisieren.
2.3 Gebühren
Die geltenden Gebühren werden während des jeweiligen Projektabschlusses angezeigt.
Mit dem Abschluss eines Dienstleistungsvertrags wird der Arbeitgeber verpflichtet, Studentance eine Dienstleistungsgebühr als Prozentsatz des Projektwertes zu zahlen. Der Anspruch von Studentance auf die Dienstleistungsgebühr entsteht mit der Nutzung der Online-Plattform und wird mit dem Abschluss eines Dienstleistungsvertrages zwischen  dem Arbeitgeber und Studenten zur Zahlung fällig. Der Projektwert ist der Betrag, den der Arbeitgeber an den Studenten für den Abschluss des Projekts zahlt.
Studentance behält sich das Recht vor, die Preisstruktur jederzeit zu ändern. Die jeweiligen Änderungen werden klar kommuniziert und auf der folgenden Webseite veröffentlicht: https://www.studentance.com/preise/.

§ 3 Dienstleistungsverträge
3.1 Vertragsparteien
Die Erstellung und Verhandlung von Projekten, der damit verbundene Vertragsabschluss und die vertragliche Erfüllung liegen in der alleinigen Verantwortung der Nutzer. Die Nutzer sind ausschließlich dafür verantwortlich, dass die Projekte und der Vertragsabschluss dem deutschen Recht und dem Recht des jeweiligen Nutzers entsprechen. Die Nutzer verhandeln ihre Projekte selbständig untereinander. Studentance stellt den Nutzern die notwendige Infrastruktur zur Verfügung, ist aber weder Vertreter eines Nutzers noch Vermittler zwischen den Nutzern und wird nicht Partei eines zwischen dem Arbeitgeber und dem Studenten geschlossenen Dienstleistungsvertrags.
3.2 Erstellung von Dienstleistungsverträgen
Für den Abschluss und die Ausführung von Dienstleistungsverträgen, die die Durchführung von Projekten regeln, sind allein die Nutzer verantwortlich. Der Abschluss und die Ausführung von Dienstleistungsverträgen zwischen einem Arbeitgeber und einem Studenten erfolgen auf ihre Initiative und stehen unter ihrer ausschließlichen Verantwortung. Studentance stellt Arbeitgebern und Studenten Kommunikationsmittel zur Verfügung, damit diese auf der Online-Plattform einen Dienstleistungsvertrag abschliessen können. Die Haftung der Studentance ist auf die Bereitstellung dieser Kommunikationsmittel beschränkt. Studentance schliesst keinen Vertrag im Namen eines Arbeitgebers ab. Folglich kann Studentance weder als Arbeitgeber noch als Arbeitnehmer betrachtet werden. Arbeitgeber und Studenten sind allein verantwortlich für alle Schwierigkeiten, Ansprüche und Streitigkeiten, die während der Durchführung des Projekts auftreten können.
3.3 Inhalt der Dienstleistungsverträge
Aufgrund der Vertragsfreiheit können die Nutzer einen Dienstleistungsvertrag nach ihren Wünschen gestalten. Dennoch darf der Inhalt der Dienstleistungsverträge nicht im Widerspruch zu diesen AGB, den deutschen Gesetzen oder den Gesetzen, denen der Nutzer unterworfen sein kann, stehen. Ein Student muss alle Gespräche mit Arbeitgebern und alle Informationen, die er oder sie mit ihnen auf der Online-Plattform ausgetauscht hat, streng vertraulich behandeln.

§ 4 Allgemeine Nutzung der Online-Plattform
4.1 Allgemeine Verpflichtung zur Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen
Bei der Nutzung der Online-Plattform können die Nutzer Funktionalitäten und Online-Tools nutzen. Sie können Nachrichten an andere Nutzer senden, Videoanrufe mit anderen Nutzern führen, Dateien mit anderen Nutzern austauschen, bei der Erstellung einer Stellenausschreibung oder eines Projekts eigene Inhalte veröffentlichen. Dabei ist der Nutzer verpflichtet, diese AGB und geltendes Recht, insbesondere Strafrecht, Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Urheberrecht, Persönlichkeitsrechte, Datenschutzrecht und Jugendschutzgesetz, einzuhalten und bei der Nutzung der Online-Plattform keine Rechte Dritter zu verletzen.
4.2 Untersagung von gefälschten Anfragen und Angeboten
Es ist Nutzern untersagt, Anfragen oder Angebote zu senden, deren Erfüllung nie beabsichtigt war.
4.3 Bewertungsfunktionalität
Die Online-Plattform ermöglicht es jedem Arbeitgeber, eine Bewertung über jeden Studenten oder Arbeitgeber zu hinterlassen, und der Student kann eine Bewertung über jeden Arbeitgeber oder anderen Studenten abgeben. Die Nutzer sind verpflichtet, eine wahrheitsgemäße Bewertung zu hinterlassen, die in ausgewogener und objektiver Weise ausgedrückt wird. Studentance hat das Recht, aber nicht die Pflicht, Bewertungen zu löschen.
4.4 Löschung der Inhalte
Studentance hat das Recht, den Zugang zu bestimmten Inhalten jederzeit zu sperren oder zu löschen, insbesondere bei Verdacht auf Verletzung dieser AGB, geltender Gesetze oder Rechte Dritter.

§ 5 Gewährung von Rechten
5.1 Gewährung von Rechten
Der Nutzer gestattet Studentance, die auf der Online-Plattform veröffentlichten Inhalte ohne Einschränkungen zu nutzen. Studentance darf die vom Nutzer veröffentlichten Inhalte auf der Online-Plattform offenlegen.
5.2 Garantie der Inhaberschaft
Der Nutzer versichert, dass er der Rechteinhaber der auf der Online-Plattform veröffentlichten Inhalte ist und dass er vollumfänglich berechtigt ist, Studentance die in § 5.1 beschriebenen Rechte einzuräumen. Der Nutzer sichert zu, dass durch die Nutzung der Inhalte keine Rechte, insbesondere Persönlichkeitsrechte Dritter, verletzt werden.
5.3 Freistellung von Ansprüchen Dritter
Der Nutzer stellt Studentance von allen Ansprüchen Dritter, insbesondere von Ansprüchen wegen Urheberrechts-, Wettbewerbs-, Marken-, Datenschutz- und Persönlichkeitsverletzungen frei, die von dem Nutzer infolge der Nutzung der Online-Plattform erhoben werden. Studentance hat das Recht, die notwendigen Schritte zur Abwehr von Ansprüchen Dritter oder zur Verfolgung ihrer Rechte zu unternehmen. Die Freistellung umfasst auch den Ersatz von Kosten, die durch die Verteidigung der Rechte von Studentance entstanden sind.
5.4 Rechte an der Online-Plattform
Alle Rechte an der Online-Plattform (insbesondere Urheberrechte) liegen bei Studentance. Die Nutzerinnen und Nutzer werden die auf der Online-Plattform gewonnenen Daten und Informationen nicht für Werbung, unaufgeforderte E-Mails oder andere nicht autorisierte Zwecke verwenden.

§ 6 Verbindlichkeiten
6.1 Verfügbarkeit
Studentance wird versuchen, so weit wie möglich, einen kontinuierlichen Zugang zur Online-Plattform zu ermöglichen. Aus technischen Gründen, die ebenfalls nicht im Einflussbereich von Studentance liegen, oder wegen höherer Gewalt kann jedoch kein Anspruch auf Verfügbarkeit erhoben werden. Studentance hat das Recht, den Zugang zur Online-Plattform ganz oder teilweise, für einige Tage oder dauerhaft aufgrund von Wartungsarbeiten oder technischen Einschränkungen zu begrenzen.
6.2 Verpflichtungen
Der Nutzer muss sich bei den entsprechenden Behörden melden und alle rechtlichen, sozialen, administrativen und steuerlichen Formalitäten gemäß den Gesetzen und Vorschriften, denen der Nutzer unterliegt, erfüllen. Der Nutzer ist allein verantwortlich für die Erfüllung der Verpflichtungen gegenüber seinem Wohnsitzland. Der Nutzer muss Studentance alle notwendigen Dokumente auf Anfrage als Ergebnis der Untersuchung der Rechts- oder Steuerbehörde seines Landes zur Verfügung stellen.

§ 7 Anwendbares Recht und Gerichtsbarkeit
7.1 Gericht
Diese AGB unterliegen deutschem Recht. Jegliche Streitigkeiten bezüglich ihrer Entstehung, ihres Abschlusses, ihrer Auslegung und/oder ihrer Ausführung unterliegen der ausschließlichen Zuständigkeit des jeweiligen Gerichts in der Bundesrepublik Deutschland.